21. November 2018

Text Konzert 5:

Mathias Hedegaard, Tenor und das Oslo Streichquartett

(siehe Programm hier)

Mathias Hedegaard und das Oslo Streichquartett

Mathias Hedegaard und das Oslo Streichquartett

Mathias Hedegaard und das Oslo Streichquartett singen und spielen den berühmten Liedzyklus „Winterreise“ von Franz Schubert mit Texten von Wilhelm Müller. Der Cellist des Quartettes hat den Klaviersatz für Streichquartett arrangiert.

Die Lieder beschreiben eine Wanderung in einer kalten und unwirtlichen Winterlandschaft und eine innere Reise und Flucht in die Einsamkeit und Verlassenheit, weg von einer Geliebten, die ihren Geliebten verschmäht hat und weg von Menschen und hinein in Verzweiflung und den möglichen Tod. Schubert hat zu diesem düsteren Hintergrund Musik komponiert, die zu den tiefsten Gefühlen seiner Werke gehört. Aber obwohl das Thema dunkel ist, wirkt Schuberts Musik wie eine Erlösung.

Das Oslo Streichquartett ist eines der bedeutendsten nordischen Kammermusikensembles, mit einer Geschichte die sich über 30 Jahre erstreckt. Das Quartett hat eine umfassende Turnéaktivität im Norden, in Europa, in den USA und hat auf vielen der bedeutendsten Bühnen und Festivals gespielt. Der Tenor Mathias Hedegaard ist einer der gefragtesten Sänger der Oper und in Konzerten in Dänemark. Er ist jedoch ebenfalls bekannt in Schweden, Schottland und Österreich – oft begleitet auf dem Klavier von Tove Lønskov oder Søren Rastogi, heute jedoch bei uns begleitet vom Oslo Streichquartett.